Nehra Stella

Nehra-Stella

Nehra Stella ist Künstlerin, Body Workerin und Filmemacherin.

In ihrer Arbeit erforscht sie Geschlechtlichkeit, Sexualität, Identitätsfragen, Liebe und Beziehungen mit einem ironischen, erotischen, feministischen, queeren Standpunkt.
Sie glaubt, dass KUNST und SEX die Welt verändern können.

2009 inszenierte sie „Paris la Nuit“, 2013 „Vivre Berlin“ und 2014 gemeinsam mit der Künstlerin Natasha Davis „Berlin-Sarajevo“ – welcher im Mai 2019 im Victoria and Albert Museum in London uraufgeführt wurde. Zur Zeit arbeitet sie an „LE BEL ANIMAL“ – einem Dokumentarfilm über das Xplore Festival.

Parallel zu ihrer künstlerischen Arbeit konzentriert sie sich auf verschiedene Körperpraktiken, Yoga, Ernährung und Hypnotherapie. 

Seit 2013 arbeitet sie mit Felix Ruckert an verschiedenen Projekten: Performances, Musikvideos, Workshops und Heilfasten-Retreats. Seit 2017 kuratiert sie mit ihm das Programm für Xplore Festival für Rom, Barcelona und Kopenhagen.

Sie unterrichtet auch Workshops zu den Themen "Female Empowerment", "Conscious Kink", "Gender Fluidity" und "Bondage" und tritt mit der Künstlerin Pilar Aldea auf.

2018 schuf sie zusammen mit der Künstlerin Anna Natt den Spielraum „School of Love“ für xplore Berlin 2018.

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch
Scrolle nach oben

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu. Mehr ...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Browsererlebnis zu bieten. Wir kümmern uns um Ihre personenbezogenen Daten und minimieren die Verwendung unserer Daten Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen