Micha Stella – QUEER SPACE & GENDER FUCK

Micha ist eine in Berlin lebende, französisch-italienische, queere Künstlerin, Elternteil und Filmemacherin. In ihrer Arbeit erforscht sie kreative kollektive und heilende Prozesse, Geschlecht, Sexualität, Aktivismus, Liebe und Beziehungen mit einem ironischen, erotischen und feministischen Blickwinkel.

Unter dem Namen Nehra Stella führte sie bei 3 Filmen Regie: Paris laNuit, Berlin-Sarajevo und Vivre Berlin und schneidet derzeit "Le bel animal". Vor kurzem hat sie eine lange immersive Performance "I'll be your woman" geschaffen, die am 24. April während des Galerie-Wochenendes im DB-Studio präsentiert wurde.

Parallel zu ihrer künstlerischen Arbeit erforscht sie verschiedene Körperpraktiken wie Yoga, Tanz, Meditation, Fasten und Hypnose und leitet Workshops, in denen sie Schauspieltechniken und bewussten Körper-Geist, Gender-Fluidität, persönliches Wachstum, sexuelle Ermächtigung, Zustimmung und bewussten Kink kombiniert.

Micha Stella ist kreative Co-Leiterin und Beraterin am IKSK (Institut für Körperforschung und Sexualkultur Berlin), wo sie regelmäßig Kurse wie "Creative Mornings", "Sexual Empowerment", "Girls with cocks" und "Creative Playfight" sowie Wochenend-Retreats und immersive Spielräume anbietet.

"Creative Morning" ist seit kurzem auf Tournee in Mailand, Madrid, Dublin und Barcelona und Micha hat begonnen, eine CM-Lehrerausbildung zu machen. Für das "Creative Morning Project" realisierte Micha auch eine immersive Rauminstallation "Wildly Now, the body politic of freedom" und eine Klanginstallation "Lazy warm up", die beim letzten LeLab in Zusammenarbeit mit StudioAplebaum stattfand.

Sie liebt die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern und unterrichtet gemeinsam mit ihnen Kurse wie "Queer Romance" mit Aron, "Nude Pics Mania" mit Matilde Flor Usinger, "Kinky Dance Floor" mit Kulshedra, "Kink & Transcendence" mit Felicitas Ale, Motherhood, and Parenthood & fulfillment" mit Judith Uma Schunk und Creatice Playfight mit Sako. Außerdem hat sie zusammen mit der Künstlerin und Performerin Anna Natt den Rollenspielraum "The School of Love" für das Berliner xplore Festival geschaffen. 

Micha fotografiert gerne und entwirft das Grafikdesign für den IKSK-Telegramkalender.

Micha glaubt, dass es durch kreative und kollektive Prozesse mit unserem bewussten Körper-Geist-Seele möglich ist, das Patriarchat zu überleben und gewalttätige, traumatische und geschlechtsnegative Erziehung in einen freudigen Weg der Genesung zu verwandeln. Stella ist überzeugt, dass wir, wenn wir zusammenkommen, mit all unseren Unterschieden, mit radikaler Ehrlichkeit, radikalem Zuhören und radikaler Empathie, den Weg zu einer Welt bereiten können, in der alle Wesen glücklich und frei sein können.

www.michastella.de

de_DEDeutsch
Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie unserer <a href="https://xplore-berlin.de/de/privacy-policy/">Datenschutzerklärung</a> und der Verwendung von Cookies zu. Mehr ...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Browsererlebnis zu bieten. Wir kümmern uns um Ihre personenbezogenen Daten und minimieren die Verwendung unserer Daten Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen