Das Gegenmittel zum Kapitalismus ist Gemeinschaft

Was bedeutet es, gemeinsam mit unseren Körpern zu arbeiten? Und wie kann eine Gemeinschaft die Bedürfnisse ihrer Individuen nicht unterwandern, sondern bestärken, und andersrum? Wir werden uns auf somatische Arbeit, Clubbing, magische Gruppenprozesse und den Alltag beziehen, und werden (in Bewegung) reflektieren, in wiefern "Rumtanzen" eine tatsächliche gesellschaftliche Veränderung mit sich bringen kann, oder ob wir uns das nur einreden, um unseren ganzen Berliner Nabelschau-Bullshit zu rechtfertigen.

de_DEDeutsch
Scrolle nach oben

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie unserer <a href="https://xplore-berlin.de/de/privacy-policy/">Datenschutzerklärung</a> und der Verwendung von Cookies zu. Mehr ...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Browsererlebnis zu bieten. Wir kümmern uns um Ihre personenbezogenen Daten und minimieren die Verwendung unserer Daten Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen